Party im Ruhrgebiet

Wat brauchta für ne Party im Ruhrgebiet?
Bier, Bässe, Babes und n bisschen Weed!
Wer bringt die Vibes wohl auf euren Festen?
Natürlich die Jungs aus dem wilden, wilden Westen!

Dat is dat Ruhrgebiet, hier krisse watte wills
Im Westen hasse Venlo im Norden König Pils
Obe aufer Party chills, oda bis total besoffen
Hama nache Schicht viele dicht noch übertroffen!
Yo! Dat lässt hoffen, hier kommen die Newcomer
Hamma fette Beats, Alter, dat nur ohne Drummer
Is ja Oberhammer, Alter! Wer s hier fett am Start?
Der Ruhrpott! Deat kann wat!
Und ich plan, datt ich fette Beats auf DAT-Bänder tracke,
Bring den Wagen ans fahrn, wie ne Lohre aufe Strecke,
Check den Pott-Puls, in unsern Adern Anthrazit,
Pusten Steinkohlenstaub, dat man am Ende nix mehr sieht.
Torben zieh den Korb nach oben, wieder über Tage.
Der Bandbreitenflöz schlief lange tief in Tieflage,
Wir beladen die Wagen un jetz simma wieda da,
In Deinem Zimmer aufe Boxen hier aufe Bühne auf PA.

Wat brauchta für ne Party im Ruhrgebiet?
Bier, Bässe, Babes und n bisschen Weed!
Wer bringt die Vibes wohl auf euren Festen?
Natürlich die Jungs aus dem wilden, wilden Westen!

Wir ham Malocher die früh morgens die Hochöfen hochlaufen,
Anne Bude Brötchen, Bier und Bildzeitung kaufen,
Aufe Hütte bei Thyssen, dat Wetter eher beschissen,
Ihre Pflichten nicht missen, der Pott hat gutes Gewissen.
Denn wir haben dran gerissen, Stahl is in Strömen geflossen,
Kumpels ham Kohlen geschossen, ihr Schweiß und Blut bei vergossen.
Und trotzdem fingen ihre Posten dann irgendwann zu rosten an.
Zu viele Kosten entstanden, datt se tausende Mann entlassen ham.
Traurig für die Kumpels, die bei Krupp in Rheinhausen warn.
Die letzte Mittagspause dauert leider bis heute an.
Sieh Dir die Leute an und dann dat wat se geprägt hat,
Der Kumpel an sich ? egal wat kommt ? der verträgt dat.
Mittags aufe Arbeit hol ich Mottek ausse Kiste,
Abends gibbet Dubbels, geh ich wieder aufe Piste,
Da kommt mir nix dazwischen, ja da bin ich voll Autist, ey.
Guck ma in den Duden und da weiße, wat dat is ey!
Wie son Superkicker inne deutsche Bundesliga,
Setz ich mir ein Denkmal wie in Berlin die Quadriga,
Tieffliegermäßig geht et in die Plattenläden,
Reformkost für die Ohren ohne Langzeitschäden.

Wat brauchta für ne Party im Ruhrgebiet?
Bier, Bässe, Babes und n bisschen Weed!
Wer bringt die Vibes wohl auf euren Festen?
Natürlich die Jungs aus dem wilden, wilden Westen!

Bevor wa abends losgehen lass ma ersma no wat fressen,
Denn ne Party ohne vorher wat im Magen wär vermessen,
Essen wa dann da wat bei Erikas Braterei,
„Fahr ma Alder Döner bei Mevlana holn mit Koscher-Fleisch!?
Nach Hochfeld? Is mir einerlei. Von mir aus auch Pommes Schranke.
Danach Smoking Red und Javanse vonne Tanke.
Ja hamse? Ja danke. Ja dreh ma! Für den Funk, ey!
Fahr ma würzich aufe Vierzich, denn da geht et lang!
In die entlegenden vermeintlich verwegenden Gegenden.
Da hat die Partykultur an Rhein und Ruhr ihr Eigenleben.
Auf dem Wege zum Schrebergarten füllen wa mit Weed Lungen.
Auf datt die harten Party-People dort schon unser Lied sungen.
Wenn Mädels und Jungen in Zechensiedlungen mit Beats rungen,
Gefallen gefunden, obwohl se nie so recht an Rap gebunden.
Stundenlang erklungen dann, dat wat von unsere Zungen kam.
Doch komma anne Party an, warn die halt voll am Schunkeln dran.
Wo Leute Wolle Petry hören, kann mich dat heute nimmer störn.
Ham alle Ollen schön gesoffen, werden blau wie Sau die Fraun verführen.
Sabotieren den Plattenteller nach dem nächsten Lied.
Ich frag: Wat brauchta für ne Party im Ruhrgebiet?

Watt brauchta für ne Party im Ruhrgebiet?
Bier, Bässe, Babes und n bisschen Weed!
Wer bringt die Vibes wohl auf euren Festen?
Natürlich die Jungs aus dem wilden, wilden Westen!

Comments

  1. Günther Vogelsang says:

    Endlich mal ein Blog, der echte Informationen veröffentlicht. Leider ist im deutschsprachigen Netz die Bloggerei nicht besonders ausgeprägt, hier hat der Leser aber einen echten Mehrwert. Ich finde auch teilweise die Kommentare sehr informativ. Da sieht man, dass sich jemand wirklich Arbeit gemacht hat.

Speak Your Mind

*