Wie es um die Meinungsfreiheit bestellt ist

Eine Organisation namens Arbeitskreis Dialoge diffamiert uns beim Hagener Kultopia und fordert es auf, uns aus deren Musik-Programm zu entfernen, andernsfalls wuerde man sich an die Oeffentlichkeit wenden.
Den unsaeglichen Brief, in dem man uns aus heiterem Himmel heraus Antisemitismus unterstellt, koennt ihr hier nachlesen.

Unsere Antwort darauf ist diese hier:

Wir bekennen uns zu Toleranz gegenüber Menschen gleich welcher Herkunft und Religion und distanzieren uns insbesondere ausdrücklich von Gruppierungen der rechten nationalistischen Szene.
Und wir lassen uns nicht den Mund verbieten – von niemandem.

Comments

  1. Der Beitrag ist schon etwas älter (bin gerade erst jetzt darauf gestoßen). Ist gut zu hören, dass sich nicht alle Menschen die Sprache / die Meinung verbieten lassen! +1!

    Bin neugierig auf euer neues Album.

    Peace und Respekt!

Speak Your Mind

*