Fazit vom Linken Liedersommer 2013 auf Burg Waldeck

Die Bandbreite spielte beim Linken Liedersommer 2013 auf Burg Waldeck. Im Vorfeld gab es wiederum Versuche, unser Konzert abzuwenden, was allerdings nicht gelang.
Impressionen dieses wunderbaren Tages mit unserem Gig als Highlight des Abends findet ihr von nun an auf Youtube.
„Die Mafia“ und „Wann wird man je verstehen“ sind zwei Titel des neuen Albums „art aber fair“, die ihr euch hier live zu Gemüte führen könnt:

Dr. Seltsam schrieb in seinem Newsletter über den Liedersommer:

Das Samstagabend-Programm sprengte mit seinen 4 Stunden Dauer jedes Auffassungsvermögen – aber zum Schluss fanden sich alle wieder ein, als „Musikandes“, chilenische Genossen aus Saarbrücken, des 40. Todestags von Victor Jara gedachten, und zum Abschluss die „Bandbreite“ mit Liedern aus ihrem neuen Album die müden Zuhörer zum Mitsingen und Tanzen brachten.

Detailierter schildert die Auseinandersetzung mit den Vertretern der Rosa-Luxemburg-Stiftung aus Rheinland-Pfalz der Vorsitzende des Deutschen Freidenker Verbandes e.V. Klaus Hartmann. Hier sein Fazit als PDF: Linker Liedersommer als Stellvertreterkriegsschauplatz

 

 

 

 

 

Trackbacks

  1. […] Die Bandbreite spielte beim Linken Liedersommer 2013 auf Burg Waldeck. Im Vorfeld gab es wiederum Versuche, unser Konzert abzuwenden, was allerdings nicht gelang. Impressionen dieses wunderbaren Tages mit unserem Gig als Highlight des Abends findet ihr von nun an auf Youtube. “Die Mafia” und “Wann wird man je verstehen” sind zwei Titel des neuen Albums “art aber fair”, die ihr euch hier live zu Gemüte führen könnt: […]

Speak Your Mind

*